Die Fußballregeln

Über allen Regeln steht der Spaß! Dies darf in keiner Wettkampfsituation aus dem Auge geraten. Respektvoller Umgang aller Beteiligten ist Grundvoraussetzung für die Teilnahme an der Campusliga. Trotz Wettbewerb müssen Fairness, Ehrlichkeit und Freude das Spiel bestimmen.

Allgemeines

  • Gespielt wird in einfacher Runde (ohne Rückspiele) über 2 x 25 Minuten mit einer Halbzeitpause von 5 Minuten. Betritt ein Team oder Schiri verspätet den Platz, verkürzt sich die effektive Spielzeit, deshalb achtet selbst darauf, dass ihr pünktlich spielbereit seid. Es gibt keine Nachspielzeit. Die Zeit läuft durch, auch wenn der Ball im Aus ist. Die nachfolgenden Spiele beginnen wie ausgeschrieben.


  • Über den Tabellenstand entscheiden:
  1. Wertungspunkte
  2. Tordifferenz
  3. mehr erzielte Tore
  4. direkter Vergleich
  5. Los
  • Zieht ein Team aus der laufenden Runde zurück, werden alle Spiele dieses Teams mit 0:5 Toren als verloren gewertet.
  •  Für alle hier nicht geregelten Sachverhalte sind die DFB-Regeln für den Großfeld-Fußball maßgebend.

 

Ausrüstung

  • Wegen der Verletzungsgefahr ist ein angemessenes Schuhwerk Pflicht, z. B. wird bei nassem Rasen empfohlen, nicht mit Turnschuhen, sondern mit Nockenschuhen zu spielen. Fußballschuhe mit Stollen sind VERBOTEN! Nockenschuhe sind erlaubt.
  • Schienbeinschützer sind nicht vorgeschrieben, werden aber dringend empfohlen.
  • Zur Unterscheidung müssen die Teams eine farblich einheitliche Kleidung (s. Meldung) tragen. Sollten zwei Teams dieselbe Farbe benutzen, so sind zur Unterscheidung farbige Parteibänder/Markierungshemden (gibt es in der Hausmeisterloge) zu nutzen.

Aufstellung

Gespielt wird mit 6 FeldspielerInnen zzgl. Torwart. Die Mindestzahl beträgt 5 SpielerInnen (inkl. TorhüterIn).

 

Verwarnungen und Feldverweis

  • Es gibt Gelbe und Rote Karten. Bei Gelber Karte wird der Spieler/die Spielerin 5 Minuten vom Platz gestellt. Die Mannschaft spielt diese 5 Minuten in Unterzahl. Bei roter Karte: Ausschluss des Spielers/der Spielerin, die Mannschaft darf sich nicht wieder vervollständigen. Die zweite Gelbe Karte in einem Spiel für dieselbe Person wird wie eine Rote Karte gewertet. Gelbe und Rote Karten sind im Spielbericht zu vermerken.
  • Bei einer Roten Karte sind außerdem
  1. Die Personalien festzustellen und im Spielbericht zu vermerken.
  2. Der Spieler/die Spielerin ist für die kommenden zwei Spiele gesperrt.
  3. Desweiteren werden die Gruppen des jeweiligen Spieltages durch die Campusliga-Leitung informiert.
  • Eine Gelbe Karte gibt es u.a. für: Ständiges Meckern, Ball wegschlagen, überhartes Einsteigen.
  • Eine Rote Karte gibt es u.a. für: Beleidigungen des Schiris oder eines anderen Spielers/einer anderen Spielerin (gilt auch für das eigene Team), überhartes Spiel mit Inkaufnahme der Verletzung des Gegenspielers/der Gegenspielerin, Grätsche von hinten, Tätlichkeiten, grobe Unsportlichkeiten.

Freistoß

Jeder Freistoß ist ein indirekter Freistoß. Beim indirekten Freistoß kann aus diesem erst ein Tor erzielt werden, wenn ein zweiter Spieler/eine zweite Spielerin (egal welchen Teams) den Ball berührt hat. Wenn der Ball ohne die zweite Berührung ins eigene Tor gelangt, gibt es anschließend Eckball, beim gegnerischen Tor gibt es anschließend Abstoß.
Der Abstand der Mauer beträgt in allen Fällen 5m.

Torabstoß

Hat der Ball die Torauslinie überschritten, nachdem er zuletzt von einem Angreifer/einer Angreiferin berührt worden war, darf ihn der Torhüter/die Torhüterin durch Flachabstoß wieder ins Spiel bringen. Er ist erst wieder im Spiel, wenn er den Straf- bzw. Torraum verlassen hat. Niemand der gegnerischen Mannschaft darf sich im Straf- bzw. Torraum aufhalten bevor der Ball im Spiel ist. Der Abstoß darf über die eigene Spielhälfte hinaus erfolgen. Dies gilt für alle Situationen der Torhüterin/des Torhüters, die/der darüber hinaus auch selbst Tore erzielen darf. 

Weiterhin gelten folgende Regeln

  • Die Entfernung beim Strafstoß beträgt 9 m.
  • Die Entfernung zum Eckpass beträgt 3 m.
  • Der „Einwurf“ erfolgt durch Einrollen.
  • Es gibt kein Abseits.
  • SpielerInnenwechsel finden während des Spiels mit Hand-Abklatschen an der Mittellinie statt.
  • Es gilt die Rückpassregel.

Nicht-Antreten

  • Das Nicht-Antreten zu einem festgesetzten Spiel führt zu einem Kautionsabzug von 20 € sowie zum Abzug von zwei Punkten. Ist ein Team zum angesetzten Spieltermin nach einer Viertelstunde nicht spielbereit, so wird das Spiel auf Verlangen des gegnerischen Teams mit 0:3 Punkten (0:5 Tore) als verloren gewertet.
  • Tritt ein Team zum dritten Mal nicht an, ist es so zu behandeln wie die Abmeldung von der Campusliga. In diesem Fall werden die Kaution und das Meldegeld einbehalten und alle Spiele dieses Teams werden mit 0:5 als verloren gewertet.

 

Unsportliches Verhalten

Körperliche und verbale Gewalt, tätliche Angriffe oder die Androhung von körperlicher Gewalt gehören zu grob unsportlichem Verhalten und können zum Spielabbruch durch den Schiri führen. Unsportliches Verhalten, das in Form eines Protestes eines Team oder eines Schiris der Campusliga-Leitung bzw. dem SpielerInnenbeirat zur Kenntnis gegeben wird und sich nach eingehender Prüfung als solches bestätigt, wird mit einem Abzug von 3 Punkten sowie 20 € von der Kaution für das Team, von dem das unsportliche Verhalten ausgeht, quittiert. Wurde das Spiel durch einen Spielabbruch beendet, erfolgt für dieses Spiel eine Spielwertung zu Ungunsten des verursachenden Teams. Wiederholtes unsportliches Verhalten führt zur Disqualifikation des Teams. Der SpielerInnenbeirat entscheidet hierüber mit der Campusliga-Leitung und kann im Einzelfall davon abweichen.

Spielverlegung

Spielverlegungen seitens der Teams sind Ausnahmen! Sollte es einem Team im Einzelfall nicht möglich sein, ihr Spiel am regulären Termin durchzuführen, muss das Team die gegnerische Mannschaft und den Schiri eigenständig informieren und mit diesen einen Nachholtermin vereinbaren. Eine Spielverlegung kommt nur in Frage, wenn beide Teams und der Schiri einverstanden sind. Das Nachholspiel muss innerhalb von 14 Tagen, spätestens jedoch bis zum 29.06. erfolgen, sonst fällt das Spiel aus der Wertung. Für Nachholtermine stehen samstags von 11.00 bis 14.00 Uhr zwei Felder zur Verfügung. Spielverlegungen müssen von der Campusligaleitung vorab genehmigt werden.